Taipei – Tag 2

Nachdem wir einen ziemlichen Jetlag hatten wurde die Nacht eher zum Tag und an Schlaf war kaum zu denken. Nichtsdestotrotz nutzen wir die restliche Zeit in Taipei und machten uns nach dem suuuuuuper (ungewöhnlich international-chinesischem) Frühstück auf zum Martyr’s Shrine. Wie wir dort dann erfuhren war es ein Tempel, der den im Krieg gefallenen gewidmet wurde, ähnlich wie ein Kriegerdenkmal. Das Wetter war so herrlich und es war so heiß – noch richtig ungewohnt für uns, aber angenehm.

Weiter ging es nach einigen Fotos zum National Palace Museum. Wie wir dort sahen, reihten sich bereits einige Chinesen hintereinander, um in das Museum zu kommen (ja, Chinesen lieben es, sich für alles anzustellen, und ja, ich mag es auch, weil es einfach so gerecht ist und es kein vordrängeln gibt!). Danach checkten wir kurz den Weg zu unserem nächsten Sight des Tages – dem „Yangmingshan Nationalpark“.
Dorthin nahmen wir den Bus und bemerkten, dass er „übervoll“ war. Richtig – ÜBERDRÜÜBER vollgequetscht mit Leuten, sodass man kaum stehen konnte. Mit den Regeln und Richtlinien haben sie es hier nicht so. Eine maximale Personenanzahl, die in einen Bus sollte, kennen sie auch nicht und so fuhren wir eine gefühlte Ewigkeit auf den Berg zum Nationalpark. Während der Fahrt hörten wir dann zwei deutsche Mädls hinter uns und kamen mit ihnen ins Gespräch – wir stellten fest, dass wir das gleiche vorhatten und verbrachten danach den restlichen Tag gemeinsam. Da eine von ihnen in Taipei Chinesisch studiert sprach sie es auch fließend und half uns so ungemein ziemlich weiter. Wieder stand eine gequetschte Busfahrt vor uns und wir machten uns auf zu den Wasserfällen. Die anstrengende Busfahrt zahlte sich jedoch wieder aus und wir wurden mit einer beeindruckenden Dschungel-Kulisse und schönen Wasserfällen nicht weit weg von der Großstadt belohnt. Es zwitscherte im Wald so, dass man sich richtig wie im tiefsten Urwald fühlte 🙂

Am Abend gingen wir zusammen mit den deutschen Mädls Hot Pot essen – ein beliebtes Gericht hier in Taiwan, wo man zusammen auf einem Tisch sitzt und ein großer Topf gefüllt mit gewürzter Suppe in der Mitte steht. Man bekommt oder bestellt danach Gemüse, Fleisch, … und kocht das dann zusammen in der Suppe und isst es mit Soßen und Reis – wirklich gut!

Das wars – auch der zweite Tag verging so schnell! Zum Schluss noch die schönsten Fotos des Tages:

Bis baaaald 🙂

Sandra

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s