weekend getaway: KENTING

Schon seitdem ich wusste, dass ich mein Auslandssemester in Taiwan verbringen werde, stand ein Ausflug nach Kenting ganz oben auf meiner To-Do-Liste. Nachdem es für das vorige Wochenende relativ gutes Wetter angesagt hatte, beschlossen wir dann unser Wochenende am (fast) südlichsten Punkt von Taiwan zu verbringen.

Gemeinsam mit Susan, Susans Bruder Jack und dessen bester Freundin Charleen, die extra aus Taipei kam, fuhren Daniel und ich dann mit Jack als Chauffeur Freitag abends nach Kenting. Für uns war es sehr bequem und wir waren in Kenting damit sehr mobil – natürlich teilten wir uns dann die Fahrtkosten auf.

Als wir dann spät abends in Kenting waren, checkten wir ins unserem kleinen, aber feinen Hotel ein. Gemeinsam hatten wir ein 5er-Zimmer für die kommenden zwei Nächte. Zum Abschluss trafen wir uns dann noch mit unseren deutschen Kollegen bei einer Reggae-Bar und verbrachten einen gemütlichen Abend.
Am nächsten Tag beschlossen wir, das heiße Wetter auszunutzen und den Tag im Kenting National Park zu verbringen. Obwohl mir eher nach Strand, Sonne und Meer war, war ich doch ganz froh darüber, dass wir im Nationalpark waren, denn am Strand hätte der Tag eher mit einem Mega-Sonnenstich und fettem Sonnenbrand geendet. Der Nationalpark ist sehr gut aufgebaut und mit Spazierwegen konnten wir dann rundherum wandern und uns die schöne Umgebung anschauen. Von einzelnen Aussichts-Plattformen aus hatten wir eine wunderbare Sicht auf das Meer und die türkisen Strände von Kenting. Nach dem Lunch auf der Aussichtsplattform wanderten wir noch kurz herum und fuhren dann zurück. Vor unserer Unterkunft gab es nämlich einen Strand, wo die anderen dann schnorchelten, während ich am Strand lässig eine Stunde schlief 😉 Was sein muss, muss sein! 😉

Am Abend trafen wir uns, um in einem italienischen Restaurant gemeinsam Abendzuessen. Ich sags euch – nach einem Monat chinesischem Essen ist ein Tomatensalat und eine Pizza wie das Paradies auf Erden! 😉

Natürlich hatten wir noch einen Plan für den Abend: wir wollten am Strand ein Lagerfeuer machen und dort gemütlich beisammen sitzen und etwas trinken. Mit take-away-Mojito und Knabberzeug machten wir uns auf den Weg zum Strand und wie bestellt, lehnten am Weg zwei alte Paletten, die wir gleich mitnahmen. Diese waren perfekt für unser kleines Lagerfeuer und so hatten wir es noch bis ca. drei Uhr in der Früh warm und konnten den Abend/die Nacht gemütlich verbringen.

Am nächsten Tag (Sonntag) stand dann der bekannte White Sand Beach am Programm. Dieser lag ca. 20 Minuten entfernt von Kenting und war wunderwunderschön. Weißer Sand und türkises Meer – einfach herrlich. Auch das Wetter spielte mit und wir konnten bis am Nachmittag am Strand chillen, bevor wir dann mit einem 10er-Taxi gemeinsam wieder zurück ins Studentenwohnheim fuhren.

Ich sags euch, Worte können das schöne Wochenende gar nicht beschreiben, schaut am besten selbst die Fotos an, um einen kleinen Eindruck zu bekommen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s