that’s HONG KONG!

Wahnsinns Stadt, dieses Hong Kong!

Nach einem einstündigen Flug landete ich zeitgleich mit Markus am Hong Kong International Airport – total aufgeregt, ihn endlich wiederzusehen, holte ich zuerst mein Gepäck am Förderband ab und schaute dann ‚auf gut Glück‘ zum Gebäckband seines Fluges, vielleicht konnte ich ihn ja schon dort treffen?
Dann war’s so weit – am anderen Ende der Halle sah ich ihn schon von Weitem und es konnte gar nicht schnell genug gehen, ihn endlich in die Arme zu nehmen! ♥

Auf gehts – ab in die Stadt! Leichter gesagt, als getan bei dem riesigen Flughafen. Wenn man schon einmal vom Gate zur Ankunftshalle mit einer U-Bahn fahren muss, kann man sich glaub ich ganz gut vorstellen, WIE riesig der Flughafen war. Na dann, kaufen wir uns eben, wie schon vorher abgecheckt, den Airport Express Travel Pass, mit dem wir mit dem Airport Express in die Stadt, dort noch drei Tage mit der MTR (U-Bahn) und wieder zurück zum Flughafen fahren konnten. Ok, nix da – ohne Geld schwer möglich. Ab zum nächsten Bankomaten, Geld abheben und dann den Travel Pass kaufen. Endlich bei der nächstgelegenen MTR-Station angekommen freuten wir uns über den inkludieten Shuttle-Bus-Service direkt in die Nähe des Hotes.

Dort dann die nächste Überraschung: irgendwie haben wir den Hotelnamen nie so richtig ernst genommen, „Hillview“ war aber mehr als eine Hill View und dadurch war auch der „Aufstieg“ zum Hotel mit zwei riesen Koffer und Taschen nicht ganz so einfach.
In der Hotel Lobby angekommen freuten wir uns aufs Einchecken und das Hotelzimmer. Alles verlief ganz easy und schon spazierten wir mit unseren Karten Richtung Hotelzimmer. Endlich! Das Zimmer war gleich gegenüber vom Lift und wir mussten somit nicht den ganzen Gang rauf oder runterlaufen.
Wären ja nicht wir, wenn alles gleich beim ersten Mal funktionieren würde! Da standen wir dann – im Hotelzimmer – vor zwei Einzelbetten. Nichts lieber, als das ich bei DIESEM Urlaub in Hong Kong Einzelbetten gehabt hätte. Also, Sachen wieder gepackt und runter zur Hotel Lobby. Gott sei Dank war das Personal dann so freundlich und verstand doch, dass ich einen „double rom“ gebucht habe (sogar die cm-Maße des Bettes standen auf der Buchungsbestätigung) und buchte uns auf das angeblich letzte erhältliche Doppelzimmer für diesen Zeitraum um.

Endlich konnten wir unsere Koffer auspacken und uns auf die kommende gemeinsame Woche in Hong Kong freuen!

Gleich am Abend gings an die berühmte „Avenue of Stars“, von der man einen herrlichen Ausblick auf die Skyline von Hong Kong Central hatte.

Bald gehts dann weiter mit den ganzen Sehenswürdigkeiten! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s