..the rest of the week in Hong Kong

Was noch so in Hong Kong los war:

Entlang der Promenade auf Knowloon gibts auch noch so einiges zu sehen. Abends pünktlich um 20 Uhr startet eine Lichtershow – die bekannte „Symphony of Lights„. Wir platzierten uns also ca. eine halbe Stunde entlang der Promenade, um uns diese Lichtershow anzusehen. Wurden dann aber eher enttäuscht, als wir sahen, dass nur ein paar Scheinwerfer und Lichter auf den Hochhäusern der gegenüberliegenden Skyline auf Central Hong Kong in der Luft herumleuchteten.

Dort in der Nähe gab es auch noch den Tsim Sha Tsui Clocktower, ein schöner Glockenturm, der eigentlich vom Stil her nicht so recht zwischen die ganzen Hochhäuser passte. Nicht zu vergessen waren natürlich die zig Shoppingcenter und malls, die man alle 100 Meter finden konnte. Ziemlich praktisch eigentlich, wenn man aufs WC musste, Hunger oder Durst hatte, oder es draußen einfach zuuu heiß war, denn drinnen hatte es überall gefühlte 10°C.

Außerdem waren wir abends zweimal am „Ladies Market„.  Dieser heißt so, weil es zu 95 % Damen- und Mädchenkleidung, Taschen, Geldtaschen, Unterwäsche und Schmuck gab. Man konnte dort schon so einige Schnäppchen erwischen, aber auch nur, wenn man gut genug handelte. So war es schon mal möglich, dass man nur mehr ca. die Hälfte des ursprünglichen Preises zahlte.
Von dort aus spazierten wir dann weiter Richtung night market. Eher enttäuschend, weil er im Internet und überall größer angepriesen wurde, als er dann tatsächlich war. Aber egal – für ein Abendessen reichte es allemal.

Wofür Hong Kong noch ziemlich bekannt ist, sind die sogenannten „egg waffles„. Eigentlich normale Waffeln, die man am Straßenrand bei Ständen zu kaufen bekam, nur eben in einer Form, die die ganze Waffel ausschauen lässt wie kleine Eier nebeneinander –> Wirklich gut!!!

Ebenfalls waren wir im Science Musem, das genau an diesem Tag gratis Eintritt hatte und chillten vor den ganzen Museum auf solchen Liegen, die mit Gras bedeckt waren. Viele von euch kennen das Foto schon – und JA, ich war davor bei H&M einkaufen und habe es sehr genossen, da es bei uns in Kaohsiung ja (gottseidank oder leider) keinen gibt.

Am Wochenende war es dann so heiß, dass man es auf der Straße zwischen den Gebäuden in der prallen Sonne fast nicht mehr aushielt und so verbrachten wir die Zeit im Knowloon Park, der wirklich, wirklich schön war. Oder am Ferry Terminal, der einen kleinen Schatten-Platz hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s